Spielplatz Buechen umgestalten

Staad/Buechen. Im Rahmen der laufenden Bemühungen, die Lebensqualität in Staad und Buechen zu verbessern, hat sich der Verkehrsverein Staad (VVS) auf das Dorfzentrum von Buechen fokussiert. Das schreibt der Verein in einer Medienmitteilung.
In den vergangenen Jahren hätten die Politische Gemeinde, die ehemalige Primarschulgemeinde Staad-Thal sowie private Grundeigentümer einiges in Infrastrukturen in Buechen investiert. Im Communiqué werden die Sportanlagen Bützel, die Finnenbahn, der Trainingsplatz, der Autoparkplatz Bützel mit Umsiedlung des Kinderspielplatzes sowie die Strassen- und Trottoir-Sanierung aufgeführt. «Vor allem der Kinderspielplatz mit direktem Zugang zum Trainingsplatz und der obere Inselbereich der Finnenbahn haben das Potenzial eines Dorf- und Begegnungs-Platzes», ist zu lesen. Auch auf Anregungen der Bevölkerung habe der VVS dem Garten- und Landschaftsgärtner Olaf Aerne einen Gestaltungsauftrag erteilt. Die Vorschläge der ersten Etappe wurden durch die Politische Gemeinde rasch gutgeheissen und umfassen folgende Änderungen am bestehenden Kinderspielplatz: Pflanzung von zwei Schirm-Platanen zur Sicherstellung von genügend Schatten; Versetzen resp. Erneuerung von drei Sitzbänken durch die bereits bekannten Staader-Bänkli sowie Versetzen von zwei Sandsteinblöcken als zusätzliche Sitzgelegenheiten.
Kürzlich erfolgte der erste Frondienst-Einsatz des VVS-Vorstandes. Es wurden zwei Schirm-Platanen gesetzt. Die neuen Bänkli werden demnächst unter die neu gepflanzten Bäume aufgebaut. (pd)