GESCHRIEBENE CHRONIK

Geschriebene Chronik 2018

geschriebene-chronik-verkehrsverein-staad
Download Chronik...

download…

Chronik 2018

Januar

  • Das neue Jahr begann stürmisch: Am 3. Januar fegte «Burglind» über die Schweiz hinweg. Das Sturmtief fällte Bäume, beschädigte Häuser und Fahrzeuge.
  • So extrem war der Januar wohl noch nie. Im Mittelland war es der wärmste Januar seit Messbeginn und stellenweise auch der nasseste Januar.
  • Die Schweiz senkte den Mehrwertsteuersatz von 8% per 1. Januar 2018 auf 7,7 Prozent.
  • Grossbritannien: Das Unterhaus verabschiedet das Gesetz über den Austritt aus der Europäischen Union.

Februar

  • Die Staatsanwaltschaft St. Gallen erhob gegen in Staad wohnhafte Eltern Anklage, wegen mutmasslicher Tötung ihrer gemeinsamen Tochter. Die Kantonspolizei St. Gallen und das Kantonale Institut für Rechtsmedizin haben inzwischen die Untersuchungen abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft beantragte die Verurteilung der Mutter wegen vorsätzlicher Tötung, Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht und mehrfacher Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetzes zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von zehneinhalb Jahren. Der Vater soll wegen gleichem Verdikt eine unbedingte Freiheitsstrafe von acht Jahren absitzen.
  • Das Bundesamt für Verkehr (BAV) deckte auf, dass Postauto von 2007 bis 2015 systematisch zu hohe Gewinne im subventionierten Regionalverkehr erzielte und diese durch Umbuchungen in anderen Bereichen verschleierte.
  • Dienstag, 13. Februar, kurz vor 16:30: Ein Rentner war auf der Thalerstrasse Richtung Rheineck mit seinem Auto unterwegs. Nahe Katholischer Kirche verlor er die Kontrolle und geriet auf die Gegenfahrbahn. Mehrfach krachte der Rentner links und rechts gegen die Mauern, dann knallte sein Wagen in ein anderes Auto. Die Insassen, ein 23-Jähriger und ein 29-Jähriger, wurden leicht verletzt. Der Rentner musste ins Spital gebracht werden.

März

  • Die «No Billag»-Initiative wurde abgelehnt. Alle Kantone sagten Nein zu der Vorlage. Die Schweizer Stimmberechtigten lehnten die Volksinitiative mit 71,6 Prozent ab.
  • An Einsteins Geburtstag starb Stephen Hawking, der berühmteste Gelehrte unserer Zeit, im Alter von 76 Jahren in seinem Haus in Cambridge.

April

  • 95 Schwinger nahmen am Rheintal-Oberländischen Verbandsschwingfest vom 2. April 2108 in Thal SG Vor 2‘700 gut gelaunten Zuschauern und bei tollem Frühlingswetter bezwang Armon Orlik den Thurgauer Domenic Schneider sicher.
  • Schön, warm und aussergewöhnlich trocken: Der April hatte in der Schweiz mancherorts meteorologische Rekordtemperaturen. Im landesweiten Durchschnitt war es der zweitwärmste April seit Messbeginn.

Juni

  • Am Wochenende vom 2./3. Juni 2018 startete und landete ein Helikopter, mehrmals im «Bützel», Staad. In der Folge fragten sich viele Anwohner, ob diese Flüge zulässig waren und ob die Gemeinde dafür eine Bewilligung erteilt hatte. Der Gemeinderat nahm dazu Stellung und klärte, dass für die erfolgten Flugbewegungen keine Bewilligung notwendig waren.
  • Der Verkehrsverein Staad organisierte eine Besichtigung bei den Elektronischen Medien (Radio FM1 und das Ostschweizer Fernsehen TVO). Die Teilnehmer durften nicht nur die Studios besichtigen, sondern unter anderem gleich auch selbst die News moderieren oder Interviews führen.

 Juli

  • Der diesjährige Sommer war ausgesprochen regenarm und es wurden auch sehr viele Sonnenstunden gemessen. Diese Faktoren machten ihn zum drittwärmsten seit Messbeginn. Dies liess die Früchte aussergewöhnlich schnell reifen. Sie waren im Durchschnitt 18 Tage früher reif als sonst. Ich konnte meinen sogar Feigenbaum zwei Mal ernten.
  • Seltenes Naturschauspiel «Blutmond»: Am 27.7.2018 war die längste vollständige Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts in der Schweiz zu sehen.
  • Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren.
  • In Griechenland wüteten schlimme Waldbrände

 August

  • Regen und Sturm störten die Bundesfeier an der Hafenmole. Die Sturmanker schützten die Zelte nicht und sie mussten evakuiert werden. Die Besucher der 1.-August-Feier in Staad flüchteten durch den Regen.
  • In Genua stürzen, während eines Gewitters, 200m des 1967 gebauten Autobahnviadukts «Ponte Morandi» ein.
  • Die Sommerferien klangen mit schönen Klängen aus – am Samstag 11. August 2018 ging zum sechzehnten Mal das Open Air «Musig am See» in Staad an der Hafenmole über die Bühne. Fünf Bands waren es, die vom späten Nachmittag bis in die Nacht für musikalische Unterhaltung sorgten. Von irischem Folk-Rock über bluesigen Pop, Sixties bis Gegenwart. Das Publikum genoss den Sommerabend in vollen Zügen. Auf einen heissen Tag folgt eine sternenklare Nacht und das Open Air wurde zum schönen Ausklang der Sommerferien. Auch für das Leibliche Wohl war bestens gesorgt. Diverse Essens Stände, Getränke sowie Kaffee und Kuchen und Bars bedienten das Publikum bis spät in der Nacht.

September

  • Der Mittagstisch in Buechen wurde neugestaltet und im Pfarreisaal in Buechen wiederbelebt. Dazu lud Helen Bosshart die Köche, Helfer und neue Interessenten am Mittagstisch in Buechen, am 25. September zu einer Sitzung. Da kamen zahlreiche sozialaktive Personen zusammen. Sie diskutierten während dem Abendessen diverse Themen, z.B.: Wie geht es weiter? Wer möchte gerne weiterhelfen? Wer möchte neu mitmachen? Wer kennt noch Personen die gerne kochen? etc. Es war ein toller und Ideenreiche Abend. Alle gingen mit der Gewissheit nachhause, dass der Mittagstisch weiter geht!
  • Im Altenrhein wurde das Restaurant Schiffli in Grund und Boden versenkt, somit ist unsere Gemeinde wieder um ein Restaurant ärmer.

 Oktober

  • Gemeinde Thal führte am 1. Oktober die Kunststoff-Sammlung ein. In speziellen Kunststoffsäcken können jegliche Arten von Kunststoffen deponiert und bei der Firma Bleiker AG in Staad abgegeben werden.
  • Historischer Temperaturrekord in der Schweiz! In Monti (Locarno) wurde mit 30.1 Grad Celsius ein Hitzetag registriert.  Im Oktober gab es nämlich bisher noch nie einen Hitzetag in der Schweiz.

November

  • November wollte ein 39-jähriger Fahrer eines Lieferwagens um 15:45 Uhr mit seinem Fahrzeug den Bahnübergang beim Blattenweg überqueren. Obwohl sich die Barrieren schon angefangen hatten zu senken. So ereignete sich ein Musterbeispiel für das Zitat von Konfuzius: «Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die grossen Vorhaben zum Scheitern.» Der Fahrer versuchte noch erfolglos den heranrollenden Zug aufzuhalten. Es kam zu einem Zusammenstoss. Beim Aufprall wurde der Lieferwagen mehrere Meter weit verschoben. Die geladenen Schlachtabfälle verteilten sich auf der Bahnstrasse. Zum Glück es gab keine Verletzten. Die Strecke zwischen Rorschach und St. Margrethen musste vorübergehend gesperrt werden.

Dezember

  • Das Wirten Paar des Restaurants Weisses Rössli übergaben die Geschäftsführung anfangs Dezember an Stephan Haindl. Seit 14 Jahren führen Alexandra und Roland End-Müller das beliebte Restaurant Weisses Rössli und stehen Tag für Tag persönlich hinter dem Tresen. In dieser Zeit hat sich das Hotel/Restaurant weiterentwickelt. Es wurde bis über die Grenzen hinaus bekannt. Nebst der einheimischen Kundschaft werden auch internationale Gäste begrüsst. Jedoch steigen die Herausforderungen im und um das Haus herum, sowie die Ansprüche der vielen Gäste. Anfang 2017 kam es zum Verkauf der Immobilie. In den nächsten Jahren wird ein Konzept erstellt, um den Erfolg des Betriebes weiterhin sicherzustellen.
  • Der neugestaltete Mittagstisch fand im Pfarreisaal in Buechen statt. Die beinahe 50 Teilnehmer waren sehr begeistert von den Kochkünsten des Kochteams. Der Mittagstisch wird im Januar 2019 jeden 2. Donnerstag weiter im Pfarreisaal in Buechen fortgesetzt.

Für den Verkehrsverein
Ridvan Filiz

Archiv

2019-07-27T14:16:49+02:00